Aral Ultimate 102

Alles weitere rund ums Auto & den RS

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#21  Beitragvon le_flow » Fr 12. Okt 2018, 15:07

Zu der Rußgeschichte an den Endrohrblenden muss ich allerdings was sagen:
Ich fahre meinen wagen seit den ersten 1500km (vorher Superplus, habe den Wagen mit 50km übergeben bekommen, neu ab WERK!) immer mit 102 Oktan sprit und die Blenden waren trotzdem immer schwarz.
Dies liegt beileibe nicht nur am Sprit sondern auch an der Ölsorte (ich damals Mobil1 NL 0W40) die man fährt! Ich sag nur Sulfatascheanteil und Verdampfungsverlust. Also hier bitte nicht sagen nur weil ich 102er fahre ist die Verbrennung sauberer als mit 98er, dies ist nur ein Teil der Rechnung.
le_flow
RS-Fahrer
Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Alter: 32
Registriert: So 6. Jul 2014, 11:55
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 3 mal
Danke erhalten: 20 mal
Wohnort: Ratingen
TT-Model: TT Roadster (8J)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#22  Beitragvon Kai » Fr 12. Okt 2018, 16:18

Paladin301 hat geschrieben:Den Post vor dir hast du aber schon gelesen oder? Das sind gemessene Werte. Und glaub mir, eine Zündwinkelrücknahme von 6-7 Grad wegen scheiß 98 Oktan Sprit von einer freien Tanke merkst du mehr als deutlich, da denkst du dich hält einer fest.
Also bitte nicht wieder die Mär von den raffgierigen Konzernen bemühen...

Lass uns doch einfach vernünftig diskutieren! Warum gleich so aggressiv :?:
Ich habe doch von Serien Fahrzeugen gesprochen!!!!
Es ist vermutlich eine reine Glaubensfrage, wer daran glaubt, der hat mehr Leistung, weniger Verbrauch usw. Objektiv betrachtet, haben moderne Motoren entsprechende Sensoren, die sich auf die Oktanzahl einstellen können. Wenn du Sprit mit weniger als 98 Oktan (Super) eingefüllt hast, regelt der Sensor den Zündzeitpunkt weiter zurück, damit der Motor nicht klingelt, du hast dann halt spürbar weniger Leistung. Da der Motor für Superplus ausgelegt ist, sind alle Parameter auch auf diesen Treibstoff ausgelegt, oder anders gesagt, mit Superplus bekommst du die "normale" Motorleistung. :grinsyes:

Und wenn ich es richtig weiß, ist Sprit mit 102 Oktan im Steuersystem gar nicht hinterlegt, d.h. der Motor weiß gar nicht, was du ihm da für eine teure Brühe seviert. Demnach kann er leistungsmäßig auch gar nicht auf das Leckerli reagieren.
Er erkennt, blöd wie Elektronik nun mal ist, lediglich das du mehr als die eigentlich erforderlichen 98 Oktan eingefüllt hast. Aber ob nun 100 Oktan oder 102, das weiß er nicht. Und wenn er es nicht weiß, passiert auch nichts. Ich persönlich denke, Ultimate usw. ist gut für die Tanke, schlecht für den Geldbeutel :bash:

Ich habe alle drei Sprit-Sorten ausprobiert und nicht den kleinsten Unterschied bemerkt. (Oder bin ich nur unsensibel und habe mein Auto nicht lieb genug??) Aber um der Wahrheit die Ehre zugeben, tanke ich im Normalfall nur Superplus, aber wenn ich weiß, dass ich Langstrecke fahre, wo die Turbos glühen und die Reifen wimmern werden, tanke ich dann auch 102. Wegen des besseren Gefühls. Nach dem Motto, wenn ich dich schon trete, sollst du wenigstens ein Leckerli dafür bekommen.

Und nun haut mich nicht, ist nur eine Meinung unter vielen, wie man hier lesen kann :-)
Kai
RS-Junkie
 
Beiträge: 460
Registriert: So 16. Nov 2014, 08:52
Geschlecht: Nicht angegeben
Danke gesagt: 23 mal
Danke erhalten: 62 mal
TT-Model: TT RS Coupé (8S)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#23  Beitragvon Paladin301 » Sa 13. Okt 2018, 01:36

Bei Serienfahrzeugen bin ich eher auf deiner Wellenlänge, das stimmt. Leider gibt es trotzdem auch sehr schlechten 98 Oktan Sprit, im Gegenzug wurde aber auch schon SuperPlus von Esso mit annähernd 100 Oktan getestet. Die Krux bei den großen Ketten wie Aral oder Shell ist halt, dass man kaum noch 98 Oktan bekommt, sondern auf 102 festgelegt ist. Dass das dann keine Mehrleistung bringt, dem stimme ich zu. Aber meinem Motor was besseres als 98 Oktan Klingelsprit von der Star tu ich damit auf jeden Fall. :-)
Audi TTRS, TUNETEC Software 446PS/682Nm, Schweizer LLK, EDEL01 Prototypen AGA, KW Clubsport, Sachs Sintermetall Kupplung, Raeder Motorsport Felgen, Schalensitze, MoVit Stahlbremse
Paladin301
RS-Fan
 
Beiträge: 281
Alter: 38
Registriert: So 30. Jun 2013, 22:12
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 44 mal
Danke erhalten: 67 mal
Wohnort: Hannover
TT-Model: TT RS Coupè (8J)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#24  Beitragvon robert.schneller » Sa 13. Okt 2018, 08:33

Grundsätzlich hat Kai ja recht, das die serienkennfelder für 98 Oktan ausgelegt sind. Aber man sollte beachten unter welchen Randbedingungen dies gilt. Bei hoher Belastung bspw.im Sommer mit nicht optimaler ladelufttemperatur hat man mit 102 Oktan einen größeren Puffer bis das Steuergerät Zündung weg nimmt. Man hat in diesem sinne keine Leistungssteigerung aber über einen weiteren betriebsbereich die maximale Leistung.
robert.schneller
RS-Experte
 
Beiträge: 594
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 21:04
Geschlecht: Nicht angegeben
Danke gesagt: 1 mal
Danke erhalten: 150 mal
TT-Model: TT RS Coupè (8J)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#25  Beitragvon maody66 » Sa 13. Okt 2018, 10:43

Und - wie gesagt - das ist sogar easy messbar. Der Leistungsverlust bei großer Wärme durch Zündwinkelrücknahme mit 98 ROZ beträgt bis zu 10%.
Das merkt man auf der Straße dann immer noch nicht wirklich. Maximal hat man an der einen oder anderen extremen Stelle das Gefühl, er würde
nicht so 100% sauber hochdrehen. Oder vielleicht mal so etwas wie ein leichtes Verschlucken bei der Gasannahme. Oder ein Gefühl einer leichten
Zugeschnürtheit. Da das aber eben nur in extremen Situationen auf der Straße zutrifft (wenn überhaupt), kann man mit Fug und Recht behaupten
"merke ich nichts von". Fährt man aber Rundstrecke und weiß aus vielen hundert/tausend Runden genau, in welchen Passagen das Auto im Optimalfall
wie geht, merkt man es sogar deutlich.

Zu Beispiel im langen Bergaufstück Kesselchen bekomme ich bei > 25° C und 98 ROZ nur maximal 356 von meinen 400 PS geliefert. Mit 102 ROZ dann
wieder volle 400 PS. D. h. im Klartext: Man hat natürlich ohne spezielles Kennfeld keine Leistungssteigerung mit 102 ROZ, aber man hat halt auch
unter ungünstigen Bedingungen keinen Leistungsverlust.

Im Übrigen gilt das ausschließlich für Aral Ultimate. Shell VPower Racing hat diese Eigenschaft nicht.
Immer frische Nordschleife-Onboards: https://www.youtube.com/c/TheMaody66

2013er TT-RS | HGR Stufe 2 | KW Clubsport | Wiechers Bügel | Recaro SPG XL | Schroth 4-Punkt | Carbopad 370 x 32 + Endless MA46b auf OEM Sattel | ATS GTR 9.5 x 18 mit 265/35/18
maody66
RS-Fan
Benutzeravatar


 
Beiträge: 180
Alter: 53
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 11:33
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 147 mal
Danke erhalten: 40 mal
TT-Model: TT RS Coupè (8J)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#26  Beitragvon le_flow » Sa 13. Okt 2018, 12:18

Bei so vielen Runden auf der NOS unter den verschiedensten Bedingungen hast du auch wirklich einen guten Vergleichswert und gute Erfahrungswerte aus denen du Rückschlüsse ziehen kannst.

Das Problem ist, das die meisten im Alltag oder generell meinen, dass der 102er auf einmal besser geht oder dann doch keinen Vorteil hat, weil sie es einmal gefahren sind. Das solche Faktoren wie Lufttemperatur, Atmospährendruck usw auch eine wichtige Rolle spielen, verkennt man dann schnell. Selbst meinen Daily, den ich immer auf der gleichen Strecke bewege mit dem gleichen Sprit und eigentlich der gleichen Fahrweise pendelt teilweise bis zu 0,3l im Durchschnittsverbrauch und geht mal besser mal schlechter, genau aus den oben genannten Gründen. Da von einmal/paar mal tanken und 1000km fahren Rückschlüsse zu ziehen, sehe ich als vermessen an.
le_flow
RS-Fahrer
Benutzeravatar
 
Beiträge: 100
Alter: 32
Registriert: So 6. Jul 2014, 11:55
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 3 mal
Danke erhalten: 20 mal
Wohnort: Ratingen
TT-Model: TT Roadster (8J)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#27  Beitragvon maody66 » So 14. Okt 2018, 09:24

100% Zustimmung, Flo!
Immer frische Nordschleife-Onboards: https://www.youtube.com/c/TheMaody66

2013er TT-RS | HGR Stufe 2 | KW Clubsport | Wiechers Bügel | Recaro SPG XL | Schroth 4-Punkt | Carbopad 370 x 32 + Endless MA46b auf OEM Sattel | ATS GTR 9.5 x 18 mit 265/35/18
maody66
RS-Fan
Benutzeravatar


 
Beiträge: 180
Alter: 53
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 11:33
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 147 mal
Danke erhalten: 40 mal
TT-Model: TT RS Coupè (8J)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#28  Beitragvon Mux » So 14. Okt 2018, 10:53

Bezüglich der reinigenden Funktion von Ultimate 102. Aral bietet diese "Anti-Schmutz-Formel" bereits seit einiger Zeit auch für alle anderen Sorten in ihrem Sortiment an und gibt auch für diese Sorten als benefit eine vergrösserte Reichweite und mehr Motorlaufruhe an.

Zitat Aral::
Alle unsere Kraftstoffe besitzen die Anti-Schmutz-Formel. Das ist der Name, den wir unserer innovativen Formel gegeben haben. Diese wurde von unseren Forschern entwickelt, um Schmutz noch gründlicher zu entfernen, was auch in Tests nachgewiesen wurde.

Das bedeutet, dass zum ersten Mal auch Aral Super 95, Aral Super 95 E10 und Aral SuperPlus 98 den Schmutz entfernt, der sich in Ihrem Motor ablagern kann. Bei regelmäßiger Verwendung kann Aral Super 95, Aral Super 95 E10, Aral SuperPlus 98:
die Reichweite pro Tankfüllung erhöhen
zu mehr Motorlaufruhe beitragen
das Risiko ungeplanter Reparaturen senken

(Aral Ultimate 102)
Alle unsere Ottokraftstoffe fressen Schmutz, sobald Sie den Motor starten. Das Aral Ultimate 102 mit Anti-Schmutz-Formel ist unser bisher bestes Benzin und Sie können damit bis zu 40 km mehr pro Tankfüllung schaffen.*
Tanken Sie jedes Mal Aral Ultimate 102 und helfen Sie so, die Leistung Ihres Motors zu maximieren und zu erhalten.
Zitat Ende:

Quelle - https://www.aral.de/de/retail/kraftstof ... ormel.html
Mux
Supermoderator
 
Beiträge: 2713
Bilder: 4
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 15:23
Geschlecht: Nicht angegeben
Danke gesagt: 33 mal
Danke erhalten: 427 mal
TT-Model: TT RS Coupé (8S)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#29  Beitragvon eddardstark » Fr 26. Okt 2018, 12:31

Hallo an Alle,

hier hat man einen praxisnahen Vergleich von den Spritsorten. Getestet wurde es an einem Serien AMG C63s von 83metoo mit Hilfe von Simon Motorsport:

http://www.83metoo.de/autopflege-blog/d ... -102-oktan

Ich denke Shell V-Power lohnt sich und wenn man den Smart Deal von denen bucht, passt es auch preislich. Zumindest sollte es nicht schlechter sein als 98 Oktan.
eddardstark
RS-Neuling
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:34
Geschlecht: Nicht angegeben
Danke gesagt: 0 mal
Danke erhalten: 0 mal
TT-Model: TT RS Coupé (8S)

Re: Aral Ultimate 102

Post Nummer:#30  Beitragvon maody66 » Fr 26. Okt 2018, 14:09

Da in diesem Vergleich (aus welchen Gründen auch immer) das Ultimate 102 fehlt, sagt der für mich mal so gar nix aus!
Immer frische Nordschleife-Onboards: https://www.youtube.com/c/TheMaody66

2013er TT-RS | HGR Stufe 2 | KW Clubsport | Wiechers Bügel | Recaro SPG XL | Schroth 4-Punkt | Carbopad 370 x 32 + Endless MA46b auf OEM Sattel | ATS GTR 9.5 x 18 mit 265/35/18
maody66
RS-Fan
Benutzeravatar


 
Beiträge: 180
Alter: 53
Registriert: Sa 15. Okt 2016, 11:33
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 147 mal
Danke erhalten: 40 mal
TT-Model: TT RS Coupè (8J)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast